Update 12.05.2022

Nachdem sich in Brandenburg auf die Ausschreibung „#instagramzow“ 115 Künstler_innen beworben haben, freue mich sehr über die Nominierung.

Im Zeitraum vom 10.06. - 10.09.2022, stellen 24 nationale und internationale Kunstschaffende im „Speicher Gramzow“ aus. An dieser Stelle freue ich mich auch für die anderen Nominierten und gratuliere ganz herzlich. 

Als Kind des Ruhrgebiets bedeutet für mich Industriekultur auch ein Stück Identität und ist auch Teil meines künstlerischen Handelns. Genau aus diesem Grund ist für mich diese eindrucksvolle Location, mitten im Schoß der grünen Uckermark, jetzt schon sehr vertraut und fühle mich verbunden. 

Mit sehr viel Arbeit und Herzblut, wurde der Speicher in Gramzow restauriert und wo früher Getreide über viele Etagen gelagert wurde, dient dieses Gebäude heute erneut als Speicher. Jetzt im Dienst der Kunst und Kultur. Im Juli 2021 erhielten dafür Manuela Busch & Frank Wiemeyer den Brandenburgischen Denkmalpflegepreis. 

Die Vernissage findet am 10.06.2022 statt. Weitere Informationen folgen.



Weitere Ausstellungen 2022:

- Eine Gemeinschaftsausstellung mit einem weiteren Künstler in Paderborn im Juli 2022 ist in Planung 

- Einzelausstellung im Kulturzentrum Herford im Oktober 2022 ist in Planung 

In Zeiten die geprägt sind von Unsicherheiten,
Verlusten, signifikanten Veränderungen & Ängsten, bietet es Kunstschaffenden wie mir neue Möglichkeiten der Entfaltung.
Es wirkt dahingehend wie ein Treibstoff negative Ereignisse in Kunstform zu kompensieren und in etwas friedvolles zu verwandeln.

In ein Kunstwerk. 

„Unblinking eyes sometimes glittering like a lake, surrounded by circles or broad shadows invite us to immerse into them and forget what we have seen so far which is enigmatic and irritating“.

„Und dann unverwandt blickende Augen, die umgeben von Kreisen oder brei- ten Schattenflächen manches Mal glitzernd da liegen wie ein See und einladen, sich in ihnen zu ver- senken und das bisher Gesehene, das Rätselhafte und Irritierende zu vergessen“.

Dr. Alexandra Sucrow

Über Block1 BIELEFELD 

Der gemeinnützige Verein BLOCK 1 e. V. wurde 1998 gegründet, um Arbeitsmöglichkeiten für Künstler in Bielefeld zu schaffen. Weiteres Vereinsziel ist die Förderung von Kunst und Kultur in der Region.

 

Hierzu betreibt der Verein seit 1999 eine Atelierhalle in Bielefeld-Sieker mit aktuell elf Werkstätten und Ateliers. Vertreten sind die Bereiche Bildhauerei, Malerei, Druckgrafik, Zeichnung, Objekt und Textil.